Sie sind nicht angemeldet.

mimsafreddi

Fortgeschrittener

  • »mimsafreddi« ist der Autor dieses Themas

Beitr?ge: 250

Wohnort: Wincheringen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Januar 2020, 08:11

Lenkradverstellung funktioniert nicht mehr

Guten Morgen,
mein Lenkrad lässt sich nicht mehr in der Höhe verstellen. Bei Bedienung höre ich zwar noch ein Klackgeräusch, aber es tut sich nichts. Tiefenverstellung funktioniert noch. Hat schon jemand ähnliches erlebt?
Vielen Dank und schöne Grüsse,
Steff

2

Freitag, 10. Januar 2020, 09:59

Hy!



Hatte ich auch schon, ist aber zum Glück dann nach mehrmals auf ab mit dem Steuerhebel wieder gegangen!

Bei meinem macht es auch immer einen komischen "Knaxer" wenn es von der Ausstiegssposition auf Fahrposition fährt!

Bin gespannt was bei dir da raus kommt und viel reparaturkostena auf dich zukommen!

Halte uns am laufenden!



Lg Mario

mimsafreddi

Fortgeschrittener

  • »mimsafreddi« ist der Autor dieses Themas

Beitr?ge: 250

Wohnort: Wincheringen

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Januar 2020, 10:55

Mach' ich. Vielleicht hängt es auch mit einer schwachen Batterie zusammen ?(

4

Sonntag, 22. November 2020, 23:20

Das gleiche bei mir: Im Juni das Auto mit 37 TKM gekauft, und seit 2 -3 Wochen, ab und zu, fährt das Lenkrad nicht in die Fahrposition, bis jetzt vll. fünfmal.

Manchmal reicht ein Neustart, manchmal nicht, auch das Drücken einer gespeicherten Sitzposition bringt dann nichts.

Wenn ich aber den Verstellhebel betätige, klappts (bisher jedenfalls...)

Passiert aber nie nach kurzer Standzeit. Führe es auf die kühleren Temperaturen zurück, muss es aber mal genau beobachten, um der Werkstatt ein genaueres Fehlerbild mitteilen zu können....

5

Montag, 30. November 2020, 18:19

So, Auto aus der Werkstatt zurück

Habe gerade das Auto aus der MB-Werkstatt abgeholt, Fehler wurde ausgelesen: der Stellmotor muckt, oder dessen Hallsensor, kostet € 300 + 700 Einbau, weil die Lenksäule demontiert werden muss.

Gebrauchtwagenversicherung (nicht DB, sondern A1) zahlt nicht, weil dieses Teil unter "Komfortausstattung" läuft, und dort nur Schiebedach und Fensterheber versichert sind, dieses Teil jedenfalls nicht erwähnt und somit ausgeschlossen ist.

Kulanz ebenfalls abgelehnt, weil angeblich eine Wartung zu spät war (der Wagen stand zu lange auf dem Hof des VOLVO-Händlers), aber das muss ich nochmals genau abklären.

Der Fehler tauchte aber in den letzten Wochen nicht auf, der Meister meinte, mit ein wenig Glück würde er sich nicht verschlimmern, und damit könnte ich leben, also 5 x im Jahr das Lenkrad per Hand wieder runterfahren.

Ansonsten: Wenn MB für die Montage 700 haben will, sollte man auch jemanden für weniger finden....

Hat 170 inkl. Leihwagen gekostet, aber dafür immerhin mit Innenraumreinigung.

Der Werkstatt jetzt mache ich keinen Vorwurf: ich war etwas zu schusselig beim Kauf, aber hatte allerdings auch den Preis runtergehandelt, vll. war da die fehlende Inspektion schon berücksichtigt, kann mich im Moment nicht so recht erinnern, jedenfalls habe ich die dann sofort nachgeholt, war aber eben zu lange drüber.

Meine beiden Autos vorher waren jeweils junge gebrauchte Renault VELSATIS und Peugeot 407 Coupe, da war aber die ersten Jahre überhaupt nichts dran.

Ich will mich aber jetzt nicht groß beschweren, der CLS ist schon ein schönes Teil, und wenn das nun vorläufig der letzte Fehler war, ist alles gut....


Grüße und Gesundheit!

i.

6

Montag, 5. Juli 2021, 20:13

Problem evt. gelöst, Batterie getauscht

Nachtrag: Der Fehler ist seit Wochen nicht mehr aufgetaucht, nachdem ich eine neue Batterie eingebaut hatte.

Unmittelbar vor dem Wechsel musste ich fast jedes Mal das Lenkrad manuell verstellen, auch andere Dinge spielten verrückt, z.B. Ausfall der Servolenkung in den ersten Sekunden nach Motorstart, oder das Navi muckte ab und an,

und, meine Start-Stopp-Automatik funzte seit Monaten nicht mehr (ich hatte das auf die kalte Jahreszeit zurückgeführt)

Nachdem ich mit leerer Batterie liegengeblieben war, und diese dann ersetzt hatte, funktioniert alles wieder einwandfrei.

Ich hoffe mal, das jetzt das problem für mich gelöst ist.

Auf der anderen Seite frage ich mich natürlich, warum die MB-Vertragswerkstatt einen defekten Stellmotor diagnostiziert hat?
Entweder ist der wirklich noch defekt, oder die haben nicht berücksichtigt, dass eine (fast) defekte Batterie viele weitere Probleme nach sich ziehen kann...