Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLS-Forum - Mercedes C219 | C/X218 | C257. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Oktober 2019, 22:27

Brummgeräusch CLS 350 CDI

Hallo,

ich habe mir vor einigen Monaten einen gebrauchten CLS 350 CDI gekauft, EZ 04/2015, ist das nicht-Facelift 2010-2014( W218 ) mit 195 kW/265 PS, AMG Sportpaket und allgemeiner Vollausstattung incl. Multibeam LED Scheinwerfer. Der Wagen ist in einem sehr guten optischen Zustand und wirkt mehr oder weniger wie neu. Einzig ein paar gebrauchsspuren am Lenkrad und am Leder vom Fahrersitz deuten darauf hin, dass der Wagen schon gefahren wurde. Ich habe den Wagen für einen sehr guten Preis beim Händler bekommen.

Laufleistung war bis dato gute 85.000, ich habe seitdem 9.000km draufgefahren. Inspektion (Service B) und TÜV wurden vom Händler im Zuge des Kaufs durchgeführt, Bremsbeläge hinten wurden erneuert und keine Mängel bei der HU/AU. Alle anderes Services wurden ebenfalls bei MB durchgeführt. Der Wagen fuhr und fährt allgemein sehr ruhig, komfortabel und sparsam.
Seit einiger Zeit (ca. 4-6 Wochen) ist mir aufgefallen, dass der Motor im Stand ein leichtes, aber gleichmäßiges Brummen von sich gibt. Es hört sich so ein bisschen wie eine schnurrende Katze an :D Ich habe mal ein kurzes .mp4 video angehangen (Motor ist warm, nach ca. 70km Fahrt, gemischt über Autobahn und Bundesstraße, Tempo 70-~150/160).

Es hört sich so an wie ein Gitter/Metallteil, das durch eine regelmäßige Bewegung leicht schwingt. Ich hatte erst die Vermutung, dass z.b. das gitter vom Grill schwingt, aber wenn man die Karosserie anfasst, merkt man absolut nichts bzw ändert sich an dem Geräusch nichts. Innen merkt man ebenfalls nicht, obgleich ich mittlerweile meine, dass der Fahrersitz leicht vibriert. Allerdings kann ich nicht sagen, ob das schon immer so war oder ich einfach durch dieses festgestellte Problem übersensitiv auf Vibrationen bin. Es ist aber minimal, es gibt kein wirkliches Schütteln oder Ähnliches.

Folgende Dinge habe ich überprüft:- motor kalt/warm : Rattern ist gleichmäßig, obwohl es mir so erscheint, dass es bei kaltem Motor etwas stärker ist.
- bei geöffneter Motorhaube scheint das Geräusch direkt aus dem Motor zu kommen, man kann es aber nicht genau orten
- im Stand bewegt sich der Motor beim Gasgeben ca. 2cm leicht nach oben bzw etwas zur Seite
- generell läuft der Motor sehr ruhig beim fahren, Drehzahl ist gleichmäßig und es gibt auch keinen Leistungsabfall beim beschleunigen o.ä.
- Ich habe zudem zumindest das Gefühl, dass dieses Vibrationsgeräusch beim
Anhalten kurz vorm Stehenbleiben etwas lauter/intensiver wird. Habe ich
beim offenen Fenster beim Anhaltevorgang mehrmals getestet. Es tritt aber nicht immer auf.
- wenn ich im stand von D bei gehaltener Bremse auf N umschalte setzt das Geräusch kurz aus, ca. 0,5-1 sec. Allerdings auch nicht immer, nur manchmal. Beim Umschalten von N in D gibt es aber keine hörbare Änderung.
- Schaltvorgänge sind relativ weich, das Runterschalten ist zwischen Gang 1-3 etwas weniger weich, aber es gibt keine starken Stöße oder ähnliches. Weitaus weicher als bei einem Schaltwagen.
- die Vibration erscheint mir minimal stärker/lauter nachdem ich aus dem Stand etwas gas gebe und der Motor dann wieder auf Leerlaufdrehzahl geht
- es gab zwischendurch eine Phase in der es sich angehört hat, als würde mein Tacho vibrieren. Diese Vibration trat aber nur einige Tage auf und ist seitdem Wochen nicht wieder aufgetaucht

Ich habe zudem einen sehr leichten Ölverlust (im Bereich von einigen Tropfen pro 2-3 Tage) an den Schläuchen vom Vor- und Rücklauf des Ölkühlers unterhalb des Motors. Der Kfz Meister meinte es wäre der Getriebeölkühler. Das Öl scheint an der Verbindung zwischen den Schläuchen und dem Kühler auszutreten. Als der Wagen auf der Bühne stand konnte man grünes Öl an den Schläuchen und einigen Teilen im Bereich der Schläuche sehen, welches sich unten in der Kunststoffabdeckung unterhalb vom Kühler in geringem Maß sammelt. Man kann einen schimmernden Fleck sehen, wenn man von oben links vom Motor neben dem Wischwasserbehälter mit einer Taschenlampe runterleuchtet.

Daher gibt es nächste Woche einen Werkstatttermin. Dort wird dann auch der genaue Ort vom Ölaustritt gesucht und behoben. In dem Zusammenhang würde ich die Vibration gern überprüfen lassen, allerdings weiß ich nicht woran es liegen könnte bzw. wusste der Monteur mit meiner Beschreibung wenig anzufangen. Im Internet findet man nur allgemeine Dinge, und die hauptpunkte betrachten entweder Benzinmotoren oder Schaltwagen, empfinde ich daher eher als unbrauchbar.

Gibt es hier zufällig einige Experten, die sich auf meine Beschreibung einen Reim machen können?
»Benzerfan« hat folgende Datei angehängt:
  • CLS 350.zip (1,97 MB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. November 2019, 22:01)

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Benzerfan« (18. Oktober 2019, 22:54)


2

Samstag, 26. Oktober 2019, 23:46

Keiner eine Idee?

_ua10

Anfänger

Beiträge: 13

Wohnort: Friedrichshafen

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. November 2019, 01:39

Hallo,

sitzt die Motorabdeckung fest? Bei diesem Kilometerstand könnte es sein, dass die vier Gummipuffer der Motorabdeckung ausgeschlagen und locker sind.

Was auch Vibrationen auslösen könnten, wären die drei Motorlager. Das merkst du aber eigentlich nur im Stand und wenn der alles noch kalt ist.

Gruß

4

Donnerstag, 14. November 2019, 21:12

Hey, danke für die Antwort. Im Stand konnte man wie gesagt keine Vibration feststellen, war nur während der Fahrt bzw wenn man vorne am Motor gehört hat.

Wagen war vor 2 Wochen inner Werkstatt. In dem Zuge wurde der Ölkühler repariert und festgestellt, dass ein Schlauch vom Abgasturbolader verschlissen ist und ausgetauscht werden muss. Wurde erledigt und seitdem ist die Vibration verschwunden.
Grüße

Ähnliche Themen