Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLS-Forum - Mercedes C219 | C/X218 | C257. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 30. November 2018, 20:00

hintere Achskörperlager

Hi CLS Fahrer,

ich hab seit ein paar Monaten ein metallisches Klopf-Geräusch an den hinteren Fahrwerkkomponenten (Bj. 2007, 130.000 Km). Ich dachte zuerst, dass das Geräusch eigentlich von vorne kommen muss. Nach einem Traggelenktausch vorne war das Geräusch noch immer da. Da auch vorne alle Fahrwerksteile i.O. sind, muss das Geräuch wohl von hinten kommen, von dem ich auch überzeugt bin. Ich habe mal hinten einen Querlenker getauscht, leider ohne Erfolg. Ich war nun auch schon 3 mal beim ÖAMTC und hab das Auto auf diesen fiesen Platten durchschütteln lassen. Also da werden die Reifen unter Belastung einzeln hin und her geschoben so das eventuell ein Spiel in irgendeinem Bauteil gefunden werden kann.
Wir haben ein leichstes Spiel bei der linken Stoßdämpferaufhängung gefunden. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das auch das Geräusch ist. Dann habe ich noch gesehen, dass die hinteren Achskörperlager ein doch großes Spiel haben. Also die Achse geht da doch 1-2 cm rauf und runter beim durchschütteln. Das ist links mehr als rechts. Ich kann da nun aber kein Klopfen feststellen.

Nun ja, wenn das Auto fährt ist das ja auch was Anderes.

Nun mal eine Frage an euch, hat wer schon mal die hinteren Achskörperlager getauscht oder tauschen lassen? Was hat das gekostet? Wenn selbst gemacht, wie lange hat das gedauert und wie sind die groben Arbeitsschritte? Bin am überlagen ob ich das selbst mache oder machen lasse! Aber sagt mir bitte nicht das ihr schon über 200.000 drauf habt und bisher die Gummilager noch nicht gewechselt habt. ;( Ich war schon angefressen als ich meine Motorlager bei knapp 130.000 Km wechselte und einige schrieben, dass sie schon über 200.000 auf der Uhr haben mit den 1. Motorlagern. Ich glaub sonst das meiner beim Kauf doch mehr Km hatte als die 90.000 Km auf der Uhr. :wacko:

Danke

2

Samstag, 1. Dezember 2018, 18:22

Denke, das würde ich mir wohl nicht selber antun wollen ;). Mercedes veranschlagt für alle 4 Lager rund 65 AW (Arbeitswerte) = ca. 5.5 Stunden. Bloss vorne, 52AW und bloss hinten, 47AW. Ist eine ziemlich heftige Aktion, bei welcher auch noch Gewinde im Rahmenboden zwingend nachgeschnitten werden müssen, da die Schrauben offenbar mit einem Spezialkleber gesichert sind und verbleibende Kleberreste im Gewinde ein Erreichen der notwendigen Vorspannkraft der Schraube, trotz erreichtem Solldrehmoment und Solldrehwinkel verhindern. Bei Nichtbeachtung werden durch die fehlerhafte Schraubenvorspannung Biegekräfte auf die Schraube einwirken, die einen Schraubenbruch zur Folge haben können. Für einen Top ausgerüsteten Hobbyschrauber mit Erfahrung, den nötigen Unterlagen, Werkzeugen und ohne Zeitdruck sicher machbar, aber für eine "auf Gut Glück" Aktion, bei welcher nicht mal sicher ist, ob damit das Problem behoben wir, viel zu aufwändig.

Mercedes lokalisiert übrigens abnormale HA Gräusche mit einem Spezialgerät, d.h., es werden bis zu 6 spezielle Klemmen mit Mikrofonen an HA Elementen angebracht um auf einer Probefahrt mit Vergleichsmessungen den Übeltäter dann so herauszufinden.
Gruss Cirrus

3

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:12

Hallo,tja ich muss dir schreiben, nach 216000km weder Motorlager noch Achskoerperlager jemals gewechselt und alles ist OK
Hubsi

4

Sonntag, 2. Dezember 2018, 16:45

Hi Cirrus,

danke für die Info. Mal schauen, ob ich das über Umwege von Mercedes bekomme, die Geräuschmessung oder ob ich dass direkt bezahlen muss. Wenn das so kompliziert ist, dann lass ich das lieber sein und wenn notwendig, übertrage die Arbeit einer Werkstatt meines Vertrauens.
Und danke Hubsi für die Info, ich dürfte wohl ein Montagsauto oder eines mit manipulierten Kilometerstand erworben haben.

X(

5

Sonntag, 2. Dezember 2018, 18:11

Hallo Niko31,

mach Dir nicht unnötig Gedanken! Ich habe inzwischen 195 tkm auf der Uhr meines CLS 55 und habe die drei Motorlager schon zweimal getauscht und der dritte Wechsel ist nicht mehr fern. Das hängt stark von der Motorisierung und vom Fahrprofil ab. Bei starker Beschleunigung wird das linke Motorlager (Hydrolager) nicht nur entlastet sondern regelrecht gezerrt, so dass diess mit Sicherheit keine 200 tkm halten kann und vorher ausläuft. Die Dämpfungswirkung ist damit dann dahin.
Den hinteren Achsträger habe ich noch nicht tauschen müssen, jedoch mussten die Schrauben auch schon getauscht werden. Beim CLS 55 ist der hintere Achsträger ohnehin eine Schwachstelle, weil da gelegentlich trotz vorschriftsmäßiger Anzugsmomente und Verklebung die Schrauben ausreißen können. Das habe ich aber in der Werkstatt machen lassen, weil danach auch das Fahrwerk noch eingestellt werden musste.
________________
Grüße aus Augsburg

6

Montag, 3. Dezember 2018, 09:14

@ Niko:

Ich muß in meinem Fall aber dazu sagen daß ich schon ein älteres Semester bin und meinen Fahrstil ans Alter angepasst habe :D bei meiner "Dahinschleicherei" dürften die Lager wohl noch etliche Jahre halten........ :thumbsup:

Hubsi

7

Montag, 3. Dezember 2018, 11:27

Dein CLS braucht auch nen Heckscheibenwischer - wegen der Mücken auf der Heckscheibe :P :thumbsup:
CLS Gruß
Günni

8

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 07:57

:D